Verpackungs- & Lagerbereich: Frachtzentrum Modul D, Tor 5, Box DE 20, 85356 München Flughafen

Tel.: +49 (0)89 975 94890

Dokumentation nach:

IATA, IMDG und ADR

Verpackungsservice

vor Ort

Reglementierter Beauftragter:

DE/RA/01390-01

Gefahrgutverpackung und Dokumentation für Batterien nach IATA, ADR, und IMDG

Gefahrgutverpackung und Dokumentation

Um Gefahrgut gemäß den jeweils geltenden, internationalen Richtlinien eines jeden Verkehrsträgers ans Ziel bringen zu können, müssen strenge Vorgaben eingehalten werden. Unsere Gefahrgut-Spezialisten garantieren die Beachtung aller Anforderungen sowie die lückenlose Erstellung aller benötigten Begleitpapiere.

Beratung Lithium Batterien

Beratung Lithium Batterien

Gerne beraten wir Sie beim Versand von Lithium Batterien und Prototypen auf allen Verkehrsträgern.

Der richtige Gefahrgutbehälter

Der richtige Gefahrgutbehälter

Wir kümmern uns für Sie um den passenden Gefahrgutbehälter und die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften bei der Kennzeichnung nach IATA, ADR, und IMDG

Informationen zur Angebotserstellung

Informationen zur Angebotserstellung

Um ein Angebot für Sie erstellen zu können, benötigen wir folgende Angaben:

  • Aktuelle Sicherheitsdatenblätter
  • Anzahl der Gebinde und deren Größe
  • Nettomenge je Gebinde
  • Empfangsland
  • ggf. 24Std. Notfallnummer
  • UN Manual 38.3 Test (Lithium Batterien)

Gerne holt einer unserer Mitarbeiter alle Daten bei einem Vor-Ort-Termin ein.

Unsere Leistungen im Überblick

Unsere Leistungen im Überblick

A&F Verpackungsservice GmbH steht für Kompetenz und Zuverlässigkeit.

  • Passgenaue, individuelle Vor-Ort-Verpackungen für Ihre Ware nach 4GV oder Excepted Quantity
  • Erstellung aller notwendigen Dokumentationen nach IATA, IMDG und ADR
  • Beratung und Zuarbeiten im Bereich Lithium Batterien und deren Prototypen (UN3090/UN3480)
  • DGR Vorabcheck am Münchner Flughafen bei Ihrem Logistikdienstleister
    (Verpackung, AWB und Shipper’s Declaration, DGR Ablehnungen prüfen und berichtigen)
  • Containerstauung und Labeln nach IMDG
  • Vermitteln von Gefahrgutschulungen

Gut, zu wissen:

IATA (International Air Transport Association): Aufgabe des Verbands ist die Förderung des sicheren, planmäßigen und wirtschaftlichen Transportes von Menschen und Waren in der Luft

ADR (Accord européen relatif au transport international des marchandises Dangereuses par Route), das „Europäische Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße“ beinhaltet Vorschriften über Verpackung, Sicherung und Kennzeichnung von Gefahrgut im Straßenverkehr.

IMDG (International Maritime Code for Dangerous Goods) ist die Gefahrgutkennzeichnung für gefährliche Güter im Seeschiffsverkehr und analog zum ADR konzipiert.